Nachruf





Am 11.06.2020 verstarb das langjährige und sehr engagierte Mitglied unseres NABU-Ortsvereins, Irmgard Kortkamp, im Alter von 87 Jahren.
Irmgard Kortkamp gehörte 1990 zu den Gründungsmitgliedern des NABU in Neuenhagen. Sie war von Beginn an im Ortsverein sehr aktiv und hat durch ihren unermüdlichen Einsatz für den Erhalt des Grüns im Ort die Vereinsarbeit ganz wesentlich mit geprägt.
In unserem Verein wurde sie mehrfach gewürdigt und erhielt darüber hinaus 2007 den Preis des Neuenhagener Echos und 2014 die Silberne Ehrennadel des NABU-Landesverbandes für ihr hervorragendes ehrenamtliches Engagement in der Region.
Ganz besonders lagen ihr der Erhalt des Baumbestandes im Ort wie auch die Nachpflanzung von Bäumen an Straßen und Plätzen und insbesondere unsere Trainierbahn am Herzen. So sorgte sie u. a. auf verschiedenen Grundstücken der Gemeinde für die Nachzucht von jungen Straßenbäumen und übergab 2008 über 100 Winterlinden zur Pflanzung in Neuenhagen. Unvergessen bleibt ihr kämpferischer Einsatz für die Rettung der alten Eichen an der Rudolf-Breitscheid-Allee Ende der 90er Jahre, als diese komplett gefällt werden sollten. 2011 ließ sie sich sogar gemeinsam mit Schülern des Einstein-Gymnasiums anketten und konnte damit den Erhalt einiger Bäume durchsetzen.
Auch die Erhaltung bzw. Wiederbelebung des Kinderbauernhofs am alten Gutshof war ihr ein besonderes Anliegen, welcher inzwischen ein fester Teil der Planung für das Gutshofgelände ist.
Unermüdlich war ihr ständiger Einsatz für die Sicherung der Waldflächen an der Neuenhagener Trainierbahn als größtes Naherholungsgebiet für die Neuenhagener Bürger und ihre Gäste. Bereits Ende der 90er Jahre war sie maßgeblich an der Verhinderung des Projektes „Horsepark“ beteiligt, welches aus der Trainierbahn ein großes Eventgelände machen wollte. Als Gegenentwurf gründete sie den Verein „Greenpark“ mit, der sich die dauerhafte Sicherung der Grünflächen auf der Trainierbahn als Hauptziel setzte. Ohne sich von Rückschlägen abschrecken zu lassen, organisierte sie zur Erreichung dieses Ziels ständig neue Kontakte und Gespräche mit Kreis- und Landesbehörden sowie später auch mit den neuen Eigentümern der Rennbahn Hoppegarten GmbH.
In den Jahren 2014 und 2015 war Frau Kortkamp mit dem NABU und dem Verein „Greenpark“ Hauptorganisator der Unterschriftensammlung gegen den Verkauf der Neuenhagener Trainierbahn. Leider ließ sich die BVVG durch die über 5000 Unterschriften trotzdem nicht mehr umstimmen. Zuletzt galt ihre große Hoffnung dem Grünordnungsplan für die Trainierbahn, für den sie sich an vielen Stellen in der Gemeinde mit großer Leidenschaft einsetzte.
Nun liegt es an uns, den Kampf für den Erhalt der Trainierbahn als öffentlich weiter nutzbare Erholungsfläche so zu Ende zu führen, dass Frau Kortkamp damit dann auch glücklich gewesen wäre und ihre verdiente Ruhe finden kann.
Wir sind dankbar für die vielen Aktivitäten, die Frau Kortkamp für ein grünes und lebenswertes Neuenhagen entwickelt und umgesetzt hat und verneigen uns vor einer großartigen Kämpferin bis zu ihrem letzten Atemzug.

Der Vorstand und die Mitglieder des NABU-Ortsvereins Neuenhagen


√úbergabe Unterschriftenlisten
Frau Kortkamp bei der Übergabe von Unterschriftslisten an den damaligen Bürgermeister Henze.


IMG_2174
Frau Kortkamp erhielt 2014 die Silberne Ehrennadel des NABU-Landesverbandes für ihr hervorragendes ehrenamtliches Engagement in der Region.